Willkommen auf der Website der Gemeinde Schule Beckenried



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Abmelden von Schülerinnen und SchülernNach oben

Wenn Sie schulpflichtige Kinder haben und aus der Gemeinde wegziehen, melden Sie dies bitte möglichst frühzeitig den Lehrpersonen Ihrer Kinder und der Schulverwaltung
(Tel. 041 620 50 70 oder via E-Mail: sekretariat@schule-beckenried.ch).

Kontakt: Sekretariat

Absenz - Abmeldung vom UnterrichtNach oben

Eine Abmeldung Ihres Kindes infolge Krankheit oder sonstiger unvorhersehbarer Verhinderung muss der Lehrperson vor Unterrichtsbeginn gemeldet werden.
(Weitere Gründe siehe Dispensen)

Abwesenheit der LehrpersonNach oben

Es kann auch vorkommen, dass eine Lehrperson krank wird. In diesem Falle werden die Eltern von der Lehrperson mit einem Kettentelefon informiert. Nach Möglichkeit werden die Kinder in der Schule betreut oder in Absprache mit den Eltern nach Hause geschickt.

AdressänderungNach oben

Falls Sie innerhalb der Gemeinde umziehen oder Ihre Personalien ändern, bitten wir Sie, Ihre neuen Angaben der Schulverwaltung (Tel. 041 620 50 70 oder via E-Mail: sekretariat@schule-beckenried.ch) zu melden.

Kontakt: Schulverwaltung

Anmeldung Schülerinnen und SchülerNach oben

Sie können Ihr Kind direkt bei der Schulverwaltung oder mit dem Online-Anmeldeformular unter www.schule-beckenried.ch anmelden.

Kontakt: Sekretariat

Dokument: Schulanmeldung.pdf (pdf, 24.8 kB)

ArztuntersuchungenNach oben

Zu Beginn der ersten Klasse erhalten die Eltern einen Gutschein für eine ärztliche Untersu-chung ihres Kindes. Sie sorgen dafür, dass die Untersuchung bis zum 30. April des ersten Schuljahres durchgeführt wird, wobei die Eltern die Arztwahl selber vornehmen. Nach un-benütztem Ablauf dieser Frist ordnet die Schulleitung die Untersuchung bei der Schulärztin resp. beim Schularzt an.
Im Verlauf des ersten Semesters des 9. Schuljahres führt zudem die Schulärztin oder der Schularzt in Zusammenarbeit mit der Klassenlehrperson während einer Doppellektion eine Gesundheitsberatung durch. Die Schülerinnen und Schüler haben nachfolgend die Möglichkeit zu einem Individualgespräch mit einer Ärztin oder einem Arzt. Sie erhalten dafür von der Schule einen Gutschein.

Begabtenförderung Ski Alpin HergiswilNach oben

Begabtenförderung Ski Alpin richtet sich an sportlich besonders begabte Jugendliche vom 7. bis zum 9. Schuljahr. Die Gemeinde Hergiswil führt dieses Angebot speziell für Sportler aus der Sparte Alpin. Die Gemeinde Beckenried beteiligt sich am Schulgeld mit Fr. 8700.- pro Jahr.

BegabungsförderungNach oben

Die Schule Beckenried fördert individuelle Begabungen der Lernenden hauptsächlich in den Promotionsfächern (Deutsch, Mathematik) und NMG aber auch in anderen Bereichen, die dem Leistungsauftrag der Schule entsprechen.
Ziel der Begabungsförderung ist die Förderung der persönlichen Potenziale und Kompetenzen durch ressourcenorientiertes und kreatives Arbeiten.

BesuchstageNach oben

Der 18. jedes Monats ist an der Schule Beckenried offizieller Besuchstag. Schauen Sie in unsere Klassen vom Kindergarten bis zum 9. Schuljahr, die Türen sind für Sie offen.
In Absprache mit den Klassenlehrpersonen sind Besuche jederzeit möglich.

BeurteilungsgesprächNach oben

Das Beurteilungsgespräch zwischen Erziehungsberechtigten und der Klassenlehrperson dient dem Austausch von Informationen über die schulische Entwicklung. In der Regel ist das Kind am Gespräch dabei. In den Primarklassen findet jährlich mindestens ein Beurteilungsgespräch statt. In der Orientierungsschule werden im Laufe der Schulzeit mindestens zwei Gespräche zur Standortbestimmung durchgeführt.
Die Klassenlehrpersonen werden sich zu gegebener Zeit mit den Eltern in Verbindung setzen und den Termin vereinbaren.

BibliothekNach oben

Die Schul- und Gemeindebibliothek befindet sich im ORS Dachgeschoss und steht allen Inte-ressierten offen als Ort der Wissensvermittlung, Weiterbildung, Freizeitgestaltung und der Begegnung. Über 10'000 Medien stehen den Benutzenden zur Verfügung. Alle Klassen besuchen regelmässig die Bibliothek, und für die Öffentlichkeit steht das Angebot an folgenden Öffnungszeiten zur Ausleihe:
Montag 15.00 – 16.30 und 19.00 – 20.00 Uhr
Mittwoch 19.00 – 20.00 Uhr
Donnerstag 15.00 – 16.30 Uhr
Freitag 15.00 – 16.30 Uhr
Samstag 09.30 – 11.30 Uhr
Während den Schulferien ist die Bibliothek jeweils nur samstags geöffnet.

BlockzeitenNach oben

Im Kanton Nidwalden gelten fürs 2. Kindergartenjahr und die Primarschule Blockzeiten von mindestens 3.5 Stunden jeden Vormittag. Die Kinder des Kindergartens und der Primarschule in Beckenried besuchen somit einheitlich am Vormittag von 7.45 – 11.15 Uhr den Unterricht. Bei kurzfristigen Schulausfällen in Folge Krankheit der Lehrperson werden die Kinder in der Schule betreut oder nach Absprache mit den Eltern nach Hause geschickt.

BonushalbtageNach oben

Gibt es ab Schuljahr 2017/18 nicht mehr (siehe Dispensen).

Kontakt: Schule Beckenried

BuebetrichleNach oben

An diesem Brauch machen Knaben und Mädchen mit. Der Anlass wird von den Jugendlichen in den Quartieren am Mittwochnachmittag vor dem Samichlaiseinzug selbständig und von der Schule unabhängig organisiert. Schmutzlis und Samichlaise, welche schon vor dem Mittag unterwegs sind, stellen mindestens 7 Tage im Voraus ein Dispensationsgesuch. Kinder, welche mitmachen wollen, sind herzlich willkommen. Das Tricheln in den Schulanlagen ist verboten.

Chili – ein Projekt zum Umgang mit KonfliktenNach oben

Konflikte gehören zum Leben. Ob im Kindergarten, in der Schule, im Quartier oder anderswo. Streitereien, Ausgrenzung und Gewalt können die Folge davon sein. Chili, ein Angebot des Roten Kreuzes, vermittelt, wie man offen, kreativ und konstruktiv mit Konflikten umgehen kann. Es fördert die soziale Kompetenz und leistet einen aktiven Beitrag zur sozialen Integration und zur Gewaltprävention.
Weitere Infos finden Sie unter http://www.redcross.ch

Deutsch als ZweitspracheNach oben

Fremdsprachige Kinder, die dem Unterricht in deutscher Sprache noch nicht oder nur unge-nügend folgen können, haben Anspruch auf Nachhilfe im Fach Deutsch. Am Anfang ist die Förderung intensiv und sollte nach zwei Jahren abgeschlossen sein. Zu Beginn ist die Förderung intensiv.

Dispensen – Absenzen der Schüler/innenNach oben

Grundsätze
Eltern sowie Betreuungspersonen, denen eine Schülerin oder ein Schüler anvertraut sind, sind für deren regelmässigen Schulbesuch und die Erfüllung der Schulpflicht verantwortlich. Schülerinnen und Schüler können auf begründetes Gesuch der Eltern vom Unterricht dispensiert werden.
Für die ausfallende Schulzeit übernehmen die Eltern die Verantwortung. Es können keine Kompensationsleistungen seitens der Schule geltend gemacht werden.

Zahnarztbesuche, Sportwettkämpfe usw. sollen nach Möglichkeit ausserhalb der Schulzeit stattfinden.
Am ersten und letzten Schultag wird keine Dispens bewilligt, die Sommerferien von 6 Wochen müssen ausreichen.
Im 1. Kindergartenjahr (Kleinkindergarten) können die Kinder auf Antrag der Eltern vom Unter-richt dispensiert werden. Schulleitung und Schulbehörde behandeln entsprechende Gesuche grosszügig.

Zuständigkeit
Bis zu einem Tag wird das Gesuch von der Lehrperson bewilligt, wenn es 7 Tage im Voraus eingereicht worden ist. Verspätete Anfragen, deren Ursache voraussehbar sind oder wenn mehrere Kinder derselben Familie betroffen sind, gehen an die Schulleitung.
Gesuche für mehr als einen Tag sind vier Wochen im Voraus an die Schulleitung einzureichen.
Über längere Dispensationen als eine Woche sowie generelle Dispensationen von einzelnen Fächern befindet die Schulbehörde.

Dispensationsformulare finden Sie auf der Homepage der Schule. Die Gesuche werden an die Lehrpersonen weitergeleitet.

Dokument: Dispensationenregelung_ab_Schuljahr_2017-18.pdf (pdf, 258.6 kB)

EchangeNach oben

Für die Schülerinnen und Schüler im 9. Schuljahr besteht die Möglichkeit einer einwöchigen Austauschwoche mit Schülerinnen und Schülern aus dem Wallis.

Elternkontakte: Siehe auch Kommunikation Eltern - SchuleNach oben

Elternabend: In jedem Schuljahr findet mindestens ein Elternabend statt. In der Regel ist der Termin in den ersten sechs Schulwochen. Wenn Klassenlehrpersonen die Schüler und Schülerinnen ein zweites Jahr unterrichten, können sie die Erziehungsberechtigten erst nach den Herbstferien zum Elternabend einladen.
Die Erstklasslehrpersonen laden während des 2. Semesters des obligatorischen Kindergartens alle Eltern zum Thema Einschulung ein.

ErnährungNach oben

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung fördert die Vitalität und Leistungsfähigkeit. Ein Kind ohne Frühstück zeigt Konzentrationsschwäche und Müdigkeit. Ebenso wichtig sind die weiteren Mahlzeiten Znüni, Mittagessen, Zvieri und Abendessen. Ein Kind benötigt 0,8 bis 1.2 Liter Flüssigkeit (Wasser oder Tee, keine Süssgetränke) pro Tag. Einmal pro Woche bietet die Schule eine Pausenverpflegung an, sowohl für die Primarschülerinnen und -Schüler als auch für die Jugendlichen der ORS(siehe "Znünimarkt").

FeedbackNach oben

Die Schule Beckenried ist interessiert an Rückmeldungen, dadurch können Lehrpersonen und Angestellte der Schule in ihrer Arbeit bestärkt werden oder Veränderungsprozesse angehen. Positives und konstruktives Feedback sowie Reklamationen teilen Sie der zuständigen Lehr- oder Fachlehrperson mit. Wir handeln nach dem Grundsatz, dass Direktbetroffene zuerst miteinander reden. Erst wenn das Gespräch mit der direkt betroffenen Person nicht zufriedenstellend ausfällt, wenden Sie sich an die Schulleitung. Anregungen oder allgemeine Rückmeldungen nimmt die Schulleitung gerne entgegen und bearbeitet sie umgehend.

FerienplanNach oben

Link zum Ferienplan

Freie TageNach oben

Allerheiligen MI 01.11.2017
Maria Empfängnis FR 08.12.2017
Joseftag Mo 19.03.2018
Auffart DO 10.05.2018
Brückentag FR 11.05.2018
Pfingstmontag MO 21.05.2018
Fronleichnam DI 31.05.2018

Kontakt: Schule Beckenried

GemeindeversammlungNach oben

Jährlich finden jeweils im Frühjahr und Spätherbst Gemeindeversammlungen der politischen Gemeinde statt, an der auch die Geschäfte der Schule traktandiert werden.

Kontakt: Schulverwaltung

Gewalt: Stopp der Gewalt gegen Personen und SachenNach oben

Die Nidwaldner Kantonspolizei hat dieses Präventionsprojekt für alle ORS-Klassen lanciert.

  1. ORS - Stopp der Gewalt
  2. ORS - IT Delikte
  3. ORS – Suchtmittel
Die Jugendlichen setzen sich während einer Doppellektion mit einem Mitglied der Präventionsgruppe der KAPO über Ursachen, Erscheinungsformen und Wirkungen von Gewalt auseinander.

HausaufgabenNach oben

An unserer Schule erteilen die Lehrpersonen Hausaufgaben. Damit sollen die Leistungen der Schüler/innen verbessert und die Motivation und Selbständigkeit erhöht werden. Zudem kann eine Verbindung zwischen Schule und Elternhaus hergestellt werden. Die Mitarbeit der Eltern sollte so gering wie möglich sein. Förderlich ist die emotionale Unterstützung und Hilfe sowie das Interesse, das Eltern der Schule gegenüber zeigen. Wer gerne mehr Informationen zu diesem Thema wünscht, kann sich die Broschüre „Hausaufgaben geben – erledigen – be-treuen“ der Erziehungsdirektion des Kantons Freiburg kostenlos als Download herunterladen:

Mit der Einführung des Lehrplanes 21 und der damit verbundenen Stundenerhöhung für die Schülerinnen und Schüler werden weniger Hausaufgaben erteilt als bis anhin. Im Grundsatz wollen wir von der Schule her regelmässig Hausaufgaben geben, diese dafür, wenn immer möglich, auch individualisieren. Lehrpersonen und Fachlehrpersonen sprechen sich bezüglich der Erteilung von Hausaufgaben gemeinsam ab. Hausaufgaben sind ein festes Traktandum an jedem Elternabend.

HausschuheNach oben

In den Schulanlagen ist das Tragen von Hausschuhen aus hygienischen Gründen in allen Schulzimmern und Spezialräumen obligatorisch. Es gelten folgende Ausnahmen: Im Metall- und Holzbearbeitungsraum, sowie im Musikzimmer des ORS-Schulhauses sind Strassenschuhe erlaubt.
In den Turnhallen ist das Tragen von Hallenschuhen obligatorisch.

HauswirtschaftNach oben

Das Fach Hauswirtschaft heisst gemäss Lehrplan 21 "Wirtschaft, Arbeit, Haushalt" (WAH). Im
8. Schuljahr sind 4 Lektionen WAH für alle Schülerinnen und Schüler obligatorisch. Im 9. Schuljahr ist eine Lektion WAH obligatorisch, drei weitere (inkl. Kochzeit) können als Wahlfach belegt werden.

InformationNach oben

Informationen finden Sie unter www.schule-beckenried.ch. Benötigen Sie weitere Auskünfte, zögern Sie nicht, rufen Sie uns an: Schulverwaltung 041 624 50 70 oder Gesamtschulleitung 041 624 50 71

InformationNach oben

Die Schule informiert Sie regelmässig über Aktualitäten und Anlässe sowie über Pläne und Entscheidungen von Schulleitung und Schulbehörde auf der Website der Schule. Besuchen Sie uns im Internet unter www.schule-beckenried.ch. Hier finden Sie viele wichtige und interessante Informationen rund um unsere Schule.
Die Schule ist auch an der Gemeindebroschüre „Mosaik“ beteiligt und liefert Ihnen in den drei jährlichen Ausgaben auf mehreren Seiten Informationen.
Zudem steht Ihnen die Schulverwaltung gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung. Sie können die Schule auch jederzeit mit einem E-Mail kontaktieren: sekretariat@schule-beckenried.ch.

Kontakt: Schulverwaltung

Integrative SchulungNach oben

Der Integrationsgedanke ist gesetzlich bei Bund und Kanton geregelt und im Beckenrieder Schulleitbild verankert. Kinder mit besonderen Bedürfnissen werden vom Kindergarten bis zur ORS durch Schulische Heilpädagoginnen und –pädagogen sowie weitere Fachlehrpersonen der Sonderpädagogik unterstützt. Sie fördern die Kinder in ihrer Selbst-, Sozial- und Sachkom-petenz. Die Einzel- oder Gruppenförderung erfolgt inner- oder ausserhalb der Klasse und kann sowohl zur Prävention von Lernstörungen wie auch als sonderpädagogische Massnahme eingesetzt werden. Alle Angebote sind im Konzept „Integrative Schulung“ vorgestellt.

KlassenassistenzNach oben

Zur Betreuung von einzelnen Kindern oder bei schwierigen Klassenkonstellationen werden Klassenassistenzen eingesetzt. Die Betreuungsaufgaben einer Klassenassistenz umfassen je nach persönlichem Bedarf unterrichtsbegleitende, unterstützende Tätigkeiten. Klassenassistenzstunden tragen wesentlich zur Förderung der Selbstkompetenzen bei und stützen eine anregende Lern- und Arbeitsatmosphäre.
Als Klassenassistenz stellt die Schulleitung Personen ein, welche sich durch eine positive Grundhaltung gegenüber Kindern auszeichnen und die bereit sind, sich auf soziale Prozesse einzulassen. Eine pädagogische Ausbildung ist dafür nicht Voraussetzung.

KlassenlagerNach oben

In der 6. Klasse und in den ORS-Klassen werden in der Regel Klassenlager durchgeführt. Diese dauern 5-7 Tage. Die Gemeinde unterstützt die Lager mit einem Beitrag pro Teilnehmende. Durch Klassenaktionen und Elternbeiträge werden weitere Mittel zur Finanzierung der Lager zusammengetragen. Die Lehrpersonen informieren die Erziehungsberechtigten jeweils frühzeitig über die Durchführung der Klassenlager.

KlassenratNach oben

Der Klassenrat ist die regelmässig stattfindende Gesprächsrunde, in der sich Schülerinnen und Schüler und die Klassenlehrperson gemeinsam mit konkreten Anliegen der Klassengemeinschaft beschäftigen und dafür möglichst einvernehmliche Lösungen finden. Die gegenseitige Themeninitiierung und -bearbeitung durch Schülerrat und Klassenrat ist sehr wertvoll.

Kobi-Käslin FondsNach oben

Herr Jakob Anton Käslin 1956 – 2003 hat in seiner letztwilligen Verfügung der Musikschule Beckenried einen Erbanteil vermacht. Diese Mittel sind zweckgebunden zur Unterstützung der in Beckenried wohnhaften Musikschüler/innen zu verwenden, deren Eltern nicht oder kaum in der Lage sind, die für die musikalische Ausbildung der Kinder anfallenden Kosten zu bezahlen.

Auf der Schulverwaltung oder unter www.schule-beckenried.ch Musikschule kann das Formular „Beitragsgesuch Fonds Jakob Anton Käslin“ bezogen werden. Die Eltern der Musikschüler/innen richten die Gesuche jeweils bis spätestens 31. Mai fürs kommende Schuljahr oder bis Ende Januar fürs 2. Semester des laufenden Schuljahres an den Gesamtschulleiter. Die Gesuche werden vertraulich behandelt.

Dokument: Gesuchsformular_Kobi_Kaeslin_Fonds.pdf (pdf, 59.0 kB)

Kommunikation Eltern - SchuleNach oben

Lehrpersonen, Schulleitung und Behördenmitglieder stehen den Eltern, Schülerinnen und Schülern für Fragen und Anliegen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich, bevor allfällige Missverständnisse entstehen. Erfahrungsgemäss lassen sich in einem sachlichen Gespräch viele Probleme lösen.
• Lassen sich Schwierigkeiten zwischen Lehrpersonen und Jugendlichen nicht
lösen, soll immer zuerst das Gespräch zwischen Eltern und der betroffenen
Lehrperson stattfinden.
• Führt dieses Gespräch für eine Partei nicht zu einem annehmbaren Ziel, ist
ein Gespräch zwischen Eltern, Lehrperson und der Schulleitung angezeigt.
• Wenden Sie sich in dritter Instanz an die Schulkommission.

LernstudioNach oben

Das Lernstudio ist ein kostenpflichtiges, schulergänzendes Angebot, das allen Schülerinnen und Schülern von Beckenried offen steht. Es bietet den Schülerinnen und Schülern die Mög-lichkeit, nach dem Unterricht ihre Hausaufgaben möglichst selbständig und regelmässig zu erledigen. An drei bis vier Wochentagen können die Angebote Lernstudio Primar und Lernstudio ORS genutzt werden. Die Anmeldung gilt für ein Semester und erfolgt mittels Anmeldeformular jeweils vor Semesterbeginn.

Hier findens Sie die entsprechenden Formulare:

Anmeldung Lenrstudio ORS
Anmeldung Lernstudio Primar
Tarifordnung Lernstudio

Leseförderung RTINach oben

Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten im Lesen werden durch Frau Vreni Murer speziell gefördert.

LogopädieNach oben

Sprachliche Auffälligkeiten werden in den Reihenuntersuchungen im Kindergarten festgestellt oder die Kinder werden von der Klassenlehrperson oder von den Eltern direkt der Logopädin gemeldet. Die Kinder werden daraufhin logopädisch abgeklärt und erhalten bei Bedarf eine Therapie. Roswitha Zimmermann, Logopädin der Heilpädagogischen Schule Stans, fördert die Schülerinnen und Schüler von Beckenried im Primarschulhaus.

LäuseNach oben

Zur nachhaltigen Bekämpfung dieser Plage wird eine Fachfrau eingesetzt, welche alle Primar- und Kindergartenklassen besucht und unter Beachtung der entsprechenden hygienischen Massnahmen die Haare der Kinder kontrolliert. Falls ein Kind Läuse oder Nissen hat, werden die Eltern mit einem Merkblatt informiert und gebeten, ihr Kind und die ganze Familie dagegen zu behandeln. In einer Nachkontrolle wird überprüft, ob die getroffenen Massnahmen erfolg-reich waren. Die Untersuchung findet in den ersten Schulwochen statt. Die Eltern erhalten vorgängig ein Informationsschreiben.
Falls sich Ihr Kind zu Hause vermehrt kratzt und Sie Läuse feststellen, nehmen Sie Kontakt auf mit Beatrice Zumbühl, Tel. 041 620 37 54 und melden Sie Ihre Beobachtungen umgehend der Klassenlehrperson, damit eine Kontrolle eingeleitet werden kann.

MasernNach oben

Masern sind eine hochansteckende Krankheit und können zu teils schweren Komplikationen führen. Um zu verhindern, dass sich die Masern ausbreiten können und um diejenigen zu schützen, die nicht geimpft sind, muss die Schule mit dem Kantonsarzt bei einem Masernfall Massnahmen treffen.
• Erkrankte Kinder werden nach Hause geschickt.
• Nicht geimpfte Kinder, die Kontakt zu einer erkrankten Person hatten, werden für maximal drei Wochen von der Schule ausgeschlossen, wenn sie nicht innerhalb von drei Tagen nach dem Kontakt geimpft werden oder sie die Masern bereits gehabt haben.
Aus diesen Gründen erfasst die Schulverwaltung diese Daten. Sie werden vertraulich behandelt und nur im Bedarfsfall dem Kantonsarzt zur Verfügung gestellt.

Kontakt: Schulverwaltung

MittagstischNach oben

Für Kinder, die in einer bestimmten Entfernung zur Schule wohnen (Berggebiet), wird eine Gastfamilie gesucht und eine Entschädigung an die Mittagsverpflegung entrichtet. Gesuche sind durch die Erziehungsberechtigten beim Schuleintritt an die Schulleitung zu richten.

Die Schule Beckenried bietet auf der Homepage  der Schule Beckenried eine Plattform für einen privaten Mittagstisch an. Familien, die bereit sind einen Mittagstisch anzubieten, melden sich bei der Schulverwaltung.

MobbingNach oben

Konflikte und Gewalt sind heute leider in jeder Schule ein Thema. Falls Sie den Eindruck haben, dass Ihr Kind in der Schule, auf dem Pausenplatz oder auf dem Schulweg wiederholt den negativen und aggressiven Handlungen eines oder mehrerer Kinder ausgesetzt ist, bitten wir Sie, möglichst frühzeitig mit der Klassenlehrperson Kontakt aufzunehmen, damit umgehend unterstützende Massnahmen besprochen und eingeleitet werden können.

Verhaltenskodex Lehrpersonen
Verhaltenskodex Schüler
Verhaltenskodex Eltern

MobiltelefoneNach oben

• Handys von Schülerinnen und Schülern sind auf den Schulanlagen der Gemeinde Beckenried während den Unterrichtszeiten stumm zu schalten.
• Während Exkursionen und Projektwochen bestimmt die verantwortliche Lehrperson, ob Mobiltelefone und tragbare elektronische Mediengeräte mitgenommen werden dürfen. Die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, sich an die Anweisungen der Lehrperson zu halten.
• Sind Mobiltelefone in den Schulanlagen zu Sperrzeiten eingeschaltet, werden die Geräte durch die Lehrperson eingezogen. Sie können nach dem Unterricht wieder abgeholt wer-den.
• Wenn es die schulische Situation verlangt, dürfen die Lehrpersonen Mobiltelefone benützen.
• Aus Gründen der Sicherheit und der Haftung muss die Lehrperson während Exkursionen und auswärtigen Projektwochen ein Mobiltelefon mitführen.

Musikalische Grundschule (MUGR)Nach oben

Die Musikalische Grundschule findet in Beckenried vom 2. Kindergartenjahr bis zur 2. Klasse obligatorisch statt. Die Schule Beckenried strebt damit eine ganzheitliche Bildung sowie die Förderung des vernetzten Denkens durch die Aktivierung beider Gehirnhälften an und schafft damit für alle Kinder den Zugang zum Musikunterricht.
Die MUGR-Lehrpersonen vermitteln in ihren Lektionen lebendige, vielseitige und ganzheitliche Erfahrungen mit Musik.

MusikschuleNach oben

Die Schule Beckenried führt eine eigene Musikschule. Mit den Gemeinden Emmetten und Seelisberg bestehen Anschlussverträge. Der Musikschulleiter Tobias Loew gibt Ihnen gerne Auskunft. Sie erreichen ihn in der Regel dienstags 9.30 – 11.30 Uhr und mittwochs von 9.30 – 12.30 Uhr unter der Telefonnummer 041 624 50 75, 076 520 98 84 oder per E-Mail: tobias.loew@schule-beckenried.ch
Wer sich zum Musikunterricht anmeldet, verpflichtet sich zum regelmässigen Unterrichtsbesuch und Üben. Ein 30-minütiges instrumentales Training (Anfänger 20 Minuten) an 7 Tagen pro Woche sind Garantie für Erfolg und Fortschritt, Motivation und Freude. Die Eltern unterstützen diesen Einsatz und zeigen Interesse am musikalischen Tun ihres Kindes.

NotenNach oben

Im Kanton Nidwalden werden die Leistungen der Schüler/Innen ab der 3. Klasse mit Noten beurteilt. An der Orientierungsschule werden ebenfalls zweimal jährlich Notenzeugnisse abgegeben.

PausenapfelaktionNach oben

Äpfel sind eine ideale Zwischenverpflegung. Dank der Unterstützung durch den Kanton wer-den den Schulkindern nach den Herbstferien zu einem sehr günstigen Preis Pausenäpfel angeboten. Die Äpfel werden in einwandfreier Qualität von der Betriebsgemeinschaft Lussi / Zimmermann aus Oberdorf geliefert. Das Angebot mit der Bestellmöglichkeit wird jeweils rechtzeitig bekannt gegeben.

PausenaufsichtNach oben

Je zwei Lehrpersonen des ORS- und des Primarschulhauses verbringen die Morgenpause mit den Kindern im Freien. Die Kindergartenkinder werden von ihren Lehrpersonen auch während der Pause begleitet.

Projekte – ProjektwochenNach oben

Jedes Jahr finden auf verschiedenen Schulstufen Projekttage oder Projektwochen statt, in denen sich die Schülerinnen und Schüler mit einem bestimmten Thema vertiefter befassen. Alle 8 bis 10 Jahre findet ein Gesamtschulanlass statt.

Psychomotorik-TherapieNach oben

Kinder und Jugendliche können im Kanton Nidwalden bei psychomotorischen Schwierigkeiten nach einem Untersuch beim Kinderarzt die Psychomotorik-Therapie im Schulzentrum Turmatt in Stans besuchen. Dieses Angebot ist für die Eltern kostenlos, die Therapie- und Fahrkosten werden durch die Schule übernommen.

PurzelbaumNach oben

Purzelbaum ist ein Projekt für mehr Bewegung und gesunde Ernährung in den Nidwaldner Kindergärten, an welchem auch unsere Schule beteiligt ist. Weitere Informationen finden Sie unter: www.purzelbaum.ch

RorateNach oben

In der Adventszeit bietet die Kirche drei Rorategottesdienste in der Pfarrkirche an. Die Eucharistiefeier beginnt jeweils um 6.30 Uhr. Anschliessend wird allen Teilnehmenden in der Kaffeestube des Alten Schützenhauses ein Frühstück serviert.
Do 01. Dez. 2016 Rorate für 5. – 6. Klassen
Do 15. Dez. 2016 Rorate für 1. – 4. Klassen
Do 22. Dez. 2016 Rorate für alle ORS-Klassen

Kontakt: Schulverwaltung

RückmeldungenNach oben

siehe Feedback

Räbäliächtli-FeierNach oben

Räbeliechtli-Feier
Spielgruppen- und Kindergartenkinder treffen sich zur Räbeliechtli-Feier am Montag
5. November 2018 um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche. Anschliessend ziehen sie zum Oberstufenschulhaus. Es wird allen Punsch und Lebkuchen angeboten.
Rorate
In der Adventszeit bietet die Kirche drei Rorategottesdienste in der Pfarrkirche an. Die Eucharistiefeier beginnt jeweils um 6.30 Uhr. Anschliessend wird allen Teilnehmenden im Alten Schützenhauses ein Frühstück serviert.

DO 06. Dez 2018 Rorate für 5. – 6. Klassen
DO 13. Dez 2018 Rorate für 1. – 4. Klassen
DO 20. Dez 2018 Rorate für alle ORS-Klassen

Kontakt: Schulverwaltung

Samichlaismärcht und Samichlais-IzugNach oben

Beim traditionellen Samichlais-Izug am Abend wirkt die ganze Schule mit. Dem Alter entsprechend übernimmt jede Klasse eine Aufgabe. Lehrpersonen begleiten die Kinder und Jugendlichen. Alle Mitwirkenden tragen ein weisses Burdihemd. Dieses Jahr finden die Anlässe am Samstag, 1. Dezember 2018 statt.

SCHILWNach oben

heisst Schulinterne Lehrerinnen- und Lehrer-Weiterbildung und findet in der unterrichtsfreien Zeit statt.

SchlafbedarfNach oben

Kinder und Jugendliche sollen ausgeschlafen in den Kindergarten und die Schule kommen. Nur wer ausgeruht ist, kann seine volle Leistung erbringen. Grundsätzlich ist Schlafen natürlich etwas sehr Individuelles. Die folgenden Richtwerte geben Eltern eine Orientierung für das Schlafbedürfnis von Kindern:
 Kindergartenkinder benötigen elf bis zwölf Stunden
 Primarschüler/innen brauchen zehn bis elf Stunden
 ORS-Schüler/innen haben neun bis zehn Stunden Schlaf nötig.

SchulbeginnNach oben

Am ersten Schultag beginnt der Unterricht für die Primar - und ORS Schülerinnen und -Schüler um 07.45 Uhr im Klassenzimmer der jeweiligen Klassenlehrperson. Um 08.40 Uhr findet dann eine gemeinsame Eröffnungsfeier auf dem Pausenplatz ORS oder bei schlechter Witterung in der Turnhalle Isenringen statt. Der Kindergarten startet dann um 10 Uhr.

Kontakt: Schule Beckenried

SchulhausregelnNach oben

Die geltenden Verhaltensregeln sind in den Klassenzimmern angeschlagen und sind für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich.

Schulhausregeln für Oberstufenschulhaus
Schulhausregeln Primarschulhaus
Schulordnung

SchulkommissionNach oben

Die Schulkommission ist seit dem 1.1.2013 eine ständige Kommission der politischen Gemein-de und besteht aus fünf Mitgliedern. Sie setzt die vorgegebenen strategischen Ziele um und berät den Gemeinderat in bildungspolitischen Fragen.

SchulleitungNach oben

Die Schulleitung ist für das pädagogische, betriebliche und personelle Leitung, Führung und Entwicklung verantwortlich. Sie vertritt die Schule im Rahmen ihrer Zuständigkeit und in Abstimmung mit der Schulkommission nach aussen.


Gesammtschulleiter, Zyklus 3: ORS Heimler Micha
041 624 50 71

Schulleitung, Zyklus 2: 3-6 Klassen Murer-Bucher Judith
041 624 50 91

Schulleitung, Zyklus 1: Kindergarten Ettle Sabine
und 1./2. Klassen 041 624 50 81

Kontakt: Schule Beckenried

SchulordnungNach oben

Seit Schuljahr 2017/18 gilt eine überarbeitete Schulordnung. Diese legt u.a. die Velogrenze neu fest (siehe www.schule-beckenried.ch). Die Schulhausordnungen werden zu Beginn des neuen Schuljahres angepasst.

Kontakt: Schule Beckenried

Schulpsychologischer Dienst (SPD)Nach oben

Der Schulpsychologische Dienst führt schulpsychologische Abklärungen durch. Er berät Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrpersonen und Schulbehörden. Lehrpersonen und Eltern können Kinder und Jugendliche mit Schul- oder Erziehungsschwierigkeiten beim SPD anmelden. Die Kosten für die Abklärungen und Beratungen trägt der Kanton. Auskünfte erhalten Sie über die Telefonnummer 041 618 74 10 oder im Internet unter www.nw.ch / Suchwort SPD.
Die Schule Beckenried wird von der Schulpsychologin Teresa Weibel Fritschi betreut.

SchulreiseNach oben

Jede Schulklasse macht jährlich eine Schulreise, wenn kein Klassenlager stattfindet. Das Schulreisegebiet ist grundsätzlich auf die Schweiz begrenzt und der Ausflug ist in der Regel eintägig.

SchulschlussNach oben

Am letzten Schultag findet um 7.45 Uhr für alle Schülerinnen und Schüler der 3.- 6. Klassen eine ökumenische Abschlussfeier statt.

Der Unterricht dauert am letzten Schultag bis 11.00 Uhr.

Die öffentliche Verabschiedung für die Schulabgängerinnen und Schulabgänger der 3. ORS findet am Freitag, 5. Juli 2019 um 10.00 Uhr im Alten Schützenhaus statt.

SchulskifahrenNach oben

Jedes Jahr nach den Weihnachtsferien wird der ordentliche Turnunterricht auf die Klewenalp verlegt. In kleinen Gruppen mit zusätzlichen Leiterinnen und Leitern erhalten die Schülerinnen und Schüler Ski- und Snowboardunterricht. Nicht Saisonkarten-Besitzer können Halbtageskarten zum Spezialpreis von 10.- Fr. pro Nachmittag erwerben. Das Tragen eines Helmes ist obligatorisch.

Montag Zyklus 1: Kindergarten gross, 1./2. Klasse
Dienstag Zyklus 3: ORS
Donnerstag Zyklus 2: 3.- 6. Klasse

Schulsozialarbeit (SSA)Nach oben

Die Schulsozialarbeit Beckenried ist eine eigenständige Fach- und Beratungsstelle für Schüler/-innen, Lehrpersonen, Eltern und weitere Bezugspersonen. Frau Iris Mulle Kelly arbeitet ab 19. August 2019 als SSA in einem Teilpensum und ist am Dienstag, Mittwochvormittag und Donnerstag erreichbar: 041 624 50 89 oder iris.mulle@nw.ch.
Die Schulsozialarbeit ist dem Sozialamt des Kantons Nidwalden angeschlossen.

SchulverwaltungNach oben

Die Schulverwaltung befindet sich im Westtrakt des Oberstufenschulhauses. Haben Sie Fragen oder Anliegen, die unsere Schule betreffen, Schulverwaltungsleiterin Heidi Murer gibt Ihnen gerne Auskunft oder hilft Ihnen weiter. Sie erreichen sie unter der Telefonnummer 041 624 50 70 oder per E-Mail: schulverwaltung@schule-beckenried.ch.

SchulwegNach oben

Der Schulweg liegt im gesetzlichen Verantwortungsbereich der Eltern.

SchwimmunterrichtNach oben

Die 2. bis 4. Klassen werden im Turnus von zwei Wochen jeweils am Dienstag zum Hallenbad der Schulgemeinde Oberdorf gefahren. Die Schülerinnen und Schüler werden dort von ihrer Lehrperson und der Sportlehrerin, Frau Mariann Hänsenberger fachkundig ins Schwimmen eingeführt.

SchülerratNach oben

Anliegen, Verbesserungen für das Gestalten des Schullebens sowie Planung und Organisation von Aktionen, Projekten oder Anlässen werden in den beiden Gremien Schülerrat Primarschulhaus und Schülerrat Oberstufenschulhaus von Schülerinnen und Schülern diskutiert und bearbeitet. Der Schülerrat ist eine wertvolle Ergänzung zum Klassenrat.

SchülertransporteNach oben

Für Kinder, die in einer bestimmten Entfernung zur Schule wohnen (Berggebiet), wird eine Entschädigung an den privaten Schülertransport bezahlt. Gesuche sind durch die Erziehungsberechtigten beim Schuleintritt an die Schulleitung zu richten.
Ist der Schulweg länger als 2.5 km und besteht die Möglichkeit das Postauto zu benützen, wer-den die Abonnementskosten von der Schule übernommen.

Kontakt: Heidi Murer

Sichere Eltern – Starke KinderNach oben

In allen Klassen werden im Dreijahresrhythmus während des Schuljahres Fortbildungsabende für Eltern und Lehrperson(en) angeboten, sofern genügend Eltern daran teilnehmen. Die Elternabende werden durch eine kompetente Fachperson geleitet.
Das Kursangebot wird Ihnen durch die Klassenlehrpersonen an den Elternabenden vorgestellt. Die Kosten übernimmt die Schule.

SternsingenNach oben

Das nächste Sternsingen der 5./6. Klassen findet im Januar 2020 statt.

Kontakt: Schule Beckenried

StundentafelNach oben

Der Kanton Nidwalden hat auf das Schuljahr 2017/18 die Stundenanzahl für alle Schülerinnen und Schüler erhöht.

Kontakt: Schulverwaltung

Talentförderung Ski alpinNach oben

Talentierte Primarschülerinnen und -schüler der Schule Beckenried erhalten die Gelegenheit, an ungefähr zehn Schulnachmittagen ausserhalb der Wochen, während derer das Schul-skifahren durchgeführt wird, Skitrainings im Rahmen der Begabtenförderung zu absolvieren. Die Absenzen gelten nicht als Bonushalbtage.

Telefon Hauswarte
Peter Niederberger 079 757 81 29
Liegenschaftsverwalter
Alois Ambauen 079 403 30 94
Schützenhaus, Spiel- und Sportplatz
Florian Hofer 079 947 24 97
ORS, Kindergarten, TH Allmend
Manuel Ambauen 079 702 15 74
Primar, TH Isenringen

Telefon Lehrpersonenzimmer
 Kindergarten rot und blau 041 624 50 82
 Kindergarten gelb 041 624 50 83
 Kindergarten grün 041 624 50 79
 Primarschulhaus 041 624 50 80
 Oberstufenschulhaus 041 624 50 90
 Schulverwaltung 041 624 50 70
 SSA 041 624 50 89
 Bibliothek 041 624 50 77

TelefonnummernNach oben

Telefonnummern Hausdienst 
Peter Niederberger (Chef Hausdienst)079 757 81 29
Florian Hofer (ORS Schulhaus, Allmend)079 947 24 97
Alois Ambauen (altes Schützenhaus)079 403 30 94
Manuel Ambauen (Primarschulhaus, Isenringen)079 702 15 74



Telefonnummern Lehrerzimmer
 
Kindergarten Allmend041 624 50 82
Kindergarten Aula041 624 50 82
Primarschulhaus041 624 50 80


Oberstufenschulehaus                  041 624 50 90


Schulverwalteng  041 624 50 70
  
SSA                                             041 624 50 89
  


Bibliothek                                   041 624 50 77

Textiles und Technisches Gestalten (früher: Handarbeiten und Werken)Nach oben

Im 1.- 6. Schuljahr werden die Kinder in Halbklassen im textilen und nichttextilen Werken unterrichtet.

Im 7. Schuljahr besuchen die Jugendlichen trimesterweise Metall- oder Holzunterricht und textiles Gestalten.

Im 8. Schuljahr können die Jugendlichen wählen, ob sie lieber Textiles Gestalten (Handarbeiten) oder Nichttextiles Gestalten (Werken) besuchen wollen.

Trottinette und andere „fahrbare Untersätze“Nach oben

Die Kantonspolizei Nidwalden empfiehlt den Schülerinnen und Schüler erst ab der 3. Klasse mit dem Kickboard zur Schule zu kommen. Das Kickboard muss ordnungsgemäss bei den Ständern deponiert werden. Während der Schulzeit gilt auf dem Pausenplatz ein Fahrverbot für sämtliche fahrbare Untersätze.
Die Schule übernimmt bei Diebstahl oder Beschädigungen keine Haftung.

TöffliregelungNach oben

ORS-Schülerinnen und -schüler, die ausserhalb der Velogrenze wohnen, dürfen das Töffli benützen und es bei der Turnhalle Allmend abstellen.

UnfallversicherungNach oben

Alle Kinder sind privat durch die obligatorische, persönliche Krankenkasse gegen Unfälle versichert. Eine Schulunfallversicherung besteht nicht.

VelohelmNach oben

Das Tragen des Velohelms wird grundsätzlich für jede Fahrt empfohlen. Auf Ausflügen mit der Schule ist das korrekte Tragen des Velohelms obligatorisch.

VeloprüfungNach oben

Im Frühling findet die Veloprüfung für alle 5. Klassen des Kantons statt. Die Lehrpersonen bereiten ihre Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit den Verkehrsinstruktoren der Kantonspolizei darauf vor. Die praktische Fahrprüfung findet jeweils an einem Samstagmorgen in Stans statt.

VelosNach oben

Primarschülerinnen und –schüler, die ausserhalb der Velogrenze (siehe www.schule-beckenried.ch) wohnen, dürfen ihr Velo bei der Turnhalle Isenringen abstellen.
Jugendliche der ORS dürfen mit dem Velo zur Schule kommen und ihr Fahrrad beim Velounterstand Oberstufenschulhaus oder der Turnhalle Allmend abstellen.

Dokument: Velogrenzen.pdf (pdf, 781.9 kB)

WaldkindergartenNach oben

Alle Abteilungen des Kindergartens besuchen an vier Tagen den Unterricht im Wald. Genauere Infos erhalten die Eltern am Kindergarten Elternabend.

Kontakt: Schulverwaltung

ZahnpflegeNach oben

Die Schülerinnen und Schüler werden jährlich von den Schulzahnärzten Dr. Soyer Gözmen
oder Dr. Thomas Amstad untersucht. Die Kosten des Untersuchs trägt die Gemeinde.
In regelmässigen Abständen werden die Primarklassen durch unsere Schulzahnpflegehelferin, Pia Schaller, besucht. Sie vermittelt den Kindern das notwendige Wissen zur Zahnpflege.

ZeckenNach oben

Nidwalden zählt zum Zecken-Gefahrengebiet. Es ist deshalb wichtig, dass man sich bei einem Ausflug in den Wald entsprechend schützt. Einen gewissen Schutz vor Zeckenstichen bietet geschlossene Kleidung (Schuhe, Langarmkleidung und lange Hose). Ausserdem sollte man hohes Gras, Gebüsch und Unterholz so gut es geht meiden. Nach einem Aufenthalt in Zeckenbiotopen sollte man sich zudem gründlich nach Zecken absuchen. Zecken beissen nicht sofort zu, sondern suchen zuerst nach einer geeigneten Körperstelle. Sie bevorzugen Stellen, an denen die Haut sehr dünn ist, so zum Beispiel in den Kniekehlen, in den Leistenregionen und hinter den Ohren. Eine Zecke sollte möglichst rasch entfernt werden. Weitere Informationen entnehmen Sie im Internet unter http://www.zecken.ch.

ZnünimarktNach oben

Im Schuljahr 2018/19 wird der Znünimarkt einmal pro Woche sowohl fürs Primarschulhaus (Standort Turnhalle Isenringen) sowie fürs ORS Schulhaus (Foyer) angeboten. Die Schülerinnen und Schüler der 3. ORS verkaufen jeden Montag von 9.20 Uhr bis 9.40 Uhr gesunde Zwischenverpflegung mit regionalen Produkten. Es kann sowohl bar als auch mit Bonkarten bezahlt werden. Die Bonkarten können im Vorfeld bei der Schulverwaltung bezogen werden.

Kontakt: Schulverwaltung

Zukunftstag 09.11.2017Nach oben

Der Zukunftstag ist ein nationales Kooperationsprojekt für Jugendliche von der 5. bis zur 7. Klasse zwischen Schule, Arbeitswelt und Elternhaus. Mädchen und Jungen lernen Arbeitsfelder ihrer Eltern kennen und machen Erfahrungen für ihre Berufswahl und ihre Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.nationalerzukunftstag.ch.

Kontakt: Micha Heimler

ZyklenNach oben

Der Lehrplan 21 unterscheidet drei Zyklen

  • Zyklus 1: KG & 1./2. Klasse
  • Zyklus 2: 3.-6. Klasse
  • Zyklus 3: 7.-9. Klasse

Kontakt: Schule Beckenried


  • PDF
  • Druck Version